Verein
Start
Aktuelles
Veranstaltungen
Vorstand
Übungsangebot
Vereinsgeschichte
Bildergalerie

Abteilungen
Laufen
Volleyball
Tennis
Badminton
Turnen
Duathlon & Triathlon
Radsport
Spieltreff

Interaktiv
Gästebuch
Kontakt
Download-Bereich
Links
Registrierung
Login

 
 
 
Volleyball

Abteilungen » Volleyball | 17.05.2015 - geschrieben von Reinhard Scheuch
U12 Hessenmeisterschaft
Für die diesjährigen Volleyball-Hessenmeisterschaften der jüngsten Altersklasse qualifizierten sich gleich zwei Nachwuchsteams aus der Region Rotenburg-Bebra.

Die U12-Teams aus Breitenbach und Weiterode haben sich über zwei Qualifikationsturniere im Februar und März die Teilnahme an den Landesmeisterschaften erspielt. Aufgrund der Vorleistungen machte man sich auf Weiteröder Seite berechtigte Hoffnungen gut mit den hessischen Spitzenvereinen mitzuhalten. In bester Besetzung trat man gegen die Gruppengegner aus Biedenkopf und Bommersheim an. Die Betreuer des TV Weiterode erkannten sofort, dass sie sich in der wohl schwersten Vorrundengruppe befanden. So standen bei allen Teams die stärksten Spielerinnen auf dem Platz. Von Anfang an wurde auf hohem technischem Niveau um jeden Ball gekämpft. Beide Partien entwickelten sich zum Ende hin zu einer reinen Nervensache. Am Ende verlor der TV Weiterode beide Spiele nur äußerst knapp. Die vorderen Plätze konnten schon nach nur zwei Spiele abgehakt werden.

Weitere Bilder
Die Platzierungsspiele um die Plätze 17-24 gewannen die Mädchen des TV Weiterode allesamt sehr deutlich. Mit Platz 17 belegte man einen Platz unter Wert, dennoch können die Betreuer des TV Weiterode mit den gezeigten Leistungen zuversichtlich in die Zukunft schauen.

Für die Mädchen des TV Breitenbach verlief das Turnier komplett anders. So hatte man sich als letztes Team für die Meisterschaft gerade noch qualifiziert. Drei Spielerinnen standen beim Abschlusstraining nur zur Verfügung. Am Turniertag erkrankte zusätzlich eine Stammspielerin. Ohne Erwartungen auf eine gute Platzierung ging man recht locker in die Vorrundenbegegnungen gegen Ausrichter DLK Freigericht und TV Waldgirmes II. Sehr zur Überraschung zeigten sich die beiden Gegner als nicht sehr spielstark. Breitenbach bekam das Spiel gegen beide Gegner zunehmend besser in den Griff. Am Ende standen zwei deutliche Siege. Als erstes Team hatte sich der TV Breitenbach klammheimlich in die Finalrunde der besten 16 Teams gespielt. Das TVB-Duo wollte nun den ganz großen Wurf im Achtelfinale gegen ein sehr starkes Team aus Bad Arolsen erreichen. In der langen Pause bereiteten sich die TVB’ler sehr konzentriert vor. Fehlervermeidung war angesagt und so setzten es die jungen Spielerinnen auch gleich um. Mit einer sensationell niedrigen Fehlerrate brachte das Team ihren Gegner mehr und mehr unter Druck. Am Ende machten die Mädchen ihr bestes Spiel ihrer noch jungen Volleyballkarriere und standen hoch verdient unter den letzten Acht. Im Viertelfinale konnte das Duo ihre bis dahin gebrachte Leistung nicht halten und verlor gegen die VG Eschwege recht deutlich. In den Platzierungsspielen um die Plätze 5-8 fand man zur alten Stärke, verlor aber gegen sehr starke Teams aus Lieblos und Waldgirmes knapp im Tiebreak.

Verdienter Sieger des Turniers wurde der Bundesliga-Nachwuchs vom Leistungszentrum VC Wiesbaden.


counter.de