Verein
Start
Aktuelles
Veranstaltungen
Vorstand
Übungsangebot
Vereinsgeschichte
Bildergalerie

Abteilungen
Laufen
Volleyball
Tennis
Badminton
Turnen
Duathlon & Triathlon
Radsport
Spieltreff

Interaktiv
Gästebuch
Kontakt
Download-Bereich
Links
Registrierung
Login

 
 
 
Laufen

Abteilungen » Laufen | 18.09.2016 - geschrieben von Armin Hast
Heimische Starter zeigen beim Jubiläumslauf gute Leistungen
Bei der zehnten Auflage des Kassel-Marathons gingen am Sonntag, den 18. September 2016, neun Läuferinnen und Läufer des TV 03 Breitenbach sowie weitere heimische Aktive erfolgreich an den Start. In diesem Jahr herrschten bei Temperaturen um 17°C nahezu ideale Bedingungen für die Teilnehmer. Lediglich ein leichter Wind wirkte stellenweise störend.

Die Strecke führte auf einer großen mit einigen Steigungen versehenen Runde mit Start in der Nähe des Auestadions durch Waldau, Forstfeld, Bettenhausen, die Wolfhager Straße, den Vorderen Westen über die Friedrich-Ebert-Straße, die Wilhelmshöher Allee, die Kohlenstraße und parallel zur Frankfurter Straße zum stimmungsvollen Zieleinlauf im Auestadion.

Mit 2.262 Läuferinnen und Läufern nahm der überwiegende Teil der Starter die Halbmarathonstrecke unter die Füße.
Die schnellste Zeit der heimischen Starter erzielte Daniel Höner (Team Sonnenei). Er lief ein beherztes Rennen und überquerte die Ziellinie nach 1:27:36 Stunden auf Platz 11 der M 30.
Thomas Gleim (TV 03 Breitenbach) ging den Lauf sehr mutig an und konnte sein Tempo halten. Das Ziel erreichte er nach einer Zeit von 1:30:23 Stunden (11. Platz M 45) und konnte sich über die Verbesserung seiner bisherigen Bestzeit um 14 Sekunden freuen.
Fabian Häde (Team Sonnenei) war mit seinem Lauf und einer Endzeit von 1:37:00 Stunden (33. M 20) ebenfalls sehr zufrieden.
Stefan Rehn (TV 03 Breitenbach) lief in diesem Jahr eine Zeit von 1:41:50 Stunden, mit der er sich auf Platz 44 der M 50 einreihte.
Heike Eckert und Uwe Herzig (beide TV 03 Breitenbach) liefen die ersten Kilometer zusammen. Ab Kilometer 8 konnte sich Uwe Herzig ein wenig absetzen. Im Ziel konnte sich Uwe Herzig über eine Zeit von 1:42:24 Stunden (54. M 50) freuen.
Heike Eckert fand unterdessen in Bernd Eisel (ESV Weiterode) einen weiteren Begleiter aus der hiesigen Region. Sie liefen fast gemeinsam ins Ziel und waren dort nur durch drei Sekunden getrennt. Bernd Eisel benötigte 1:44:05 Stunden (59. M45) für die Strecke, Heike Eckert folgte ihm nach 1:44:08 Stunden auf Platz 7 der W 50.
Einen sehr guten Lauf zeigte Gisela Schenk (LG Alheimer), die mit einer Zeit von 1:45:38 Stunden den zweiten Platz in der W 55 belegte.
Nach 1:47:30 Stunden lief Dietmar Kropp (TSV Machtlos) als 94. der M 45 über die Ziellinie im Auestadion.
Jutta Buchenau, die den Startplatz wie im Vorjahr gewonnen hatte und sich aufgrund dieses Gewinns gezielt auf den Halbmarathon vorbereitete, blieb unter der anvisierten Zeit von 1:50 Stunden. Im Ziel zeigte die Uhr eine Zeit von 1:47:59 Stunden, mit der sie Platz 12 der W 45 belegte.
Heiko Wassermann hatte sich in diesem Jahr wieder gezielt auf den Halbmarathon vorbereitet und verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um mehr als drei Minuten auf eine Zeit von 1:48:35 Stunden (76. Platz M 40).
Jenny Grunwald (LG Alheimer) wurde den größten Teil der Strecke von Wolfgang Fehling (TV 03 Breitenbach) begleitet, der erkältungsbedingt seine eigenen Ambitionen zurückgestellt hatte. Er führte Jenny Grunwald zu einer Zeit von 1:52:36 Stunden (17. W 40).
Thorben Weichgrebe (SV Osterbach) lief nach 1:55:13 Stunden (100. M 35) über die Ziellinie im Auestadion.
Heidrun Wilhelm hatte ihren Mann Jürgen über weite Teile der Strecke immer im Blick. Auf den letzten Kilometern konnte sie ihn sogar noch überholen. Im Ziel zeigten die Uhren für Heidrun Wilhelm eine Zeit von 1:56:01 Stunden (7. W 55) und für Jürgen Wilhelm eine Zeit von 1:56:17 Stunden (62. M 55).
Bei seinem Halbmarathon-Debüt konnte sich Stefan Scherer (Rotenburg) über eine Zeit von 1:56:25 Stunden (122. M 40) freuen.
Kathrina Pfaff (Rotenburg) rundete die guten Leistungen der heimischen Starter mit einer Zeit von 2:17:07 Stunden (119. W 20) ab.


counter.de