Verein
Start
Aktuelles
Veranstaltungen
Vorstand
Übungsangebot
Vereinsgeschichte
Bildergalerie

Abteilungen
Laufen
Volleyball
Tennis
Badminton
Turnen
Duathlon & Triathlon
Radsport
Spieltreff

Interaktiv
Gästebuch
Kontakt
Download-Bereich
Links
Registrierung
Login

 
 
 
Laufen

Abteilungen » Laufen | 30.05.2016 - geschrieben von Armin Hast
Viele neue Läufer auf dem Siegerpodest prägen den Breitenbacher Sommervolkslauf
Beim 34. Breitenbacher Sommervolkslauf, dem zehnten Wertungslauf des diesjährigen Nordhessencups, zeigte sich das Wetter nicht von seiner besten Seite. Bei bedecktem Himmel, aus dem es ab und zu regnete und Temperaturen um 20°C, gingen im Hauptlauf 210 Teilnehmer und beim Orgalauf vier Tage zuvor 141 Teilnehmer an den Start. Auf den unterschiedlichen Strecken gab es sowohl bei den Frauen als auch bei den Männern viele Gesamtsieger, die zuvor noch nie in Breitenbach gewonnen hatten. Insgesamt konnten über 1, 5 und 18,8 km sechs neue Altersklassenrekorde erzielt werden.
Bei der Streckenmarkierung hatten in den Tagen zuvor die Holzrücker im Wald für einige Unruhe bei den Veranstaltern gesorgt, da diese die Strecke in Teilbereichen sehr stark verschlammt hatten und sogar noch einen quer über einen Waldweg liegenden, gefällten Baum auf Bitten der Veranstalter entfernten.

Über 5 Kilometer konnte der Jugendliche Darius Kreber (TSV Breuna) seinen souveränen Vorjahressieg wiederholen. Er verbesserte sich auf der anspruchsvollen Wendepunktstrecke um mehr als eine halbe Minute auf 17:22 Minuten. Auf Platz 2 lief Dirk Schönweitz (TSG Wilhelmshöhe), der 18:52 Minuten benötigte und bereits der M 50 angehört. Als Dritter lief Marcel Krug (CJD Oberurff) nach 19:03 Minuten über die Ziellinie an der Mehrzweckhalle. Die Plätze vier und fünf gingen an Peter Roth (SC Neukirchen), der ebenfalls der M 50 angehört und 19:17 Minuten benötigte, und an Holger Gumbel (TSV Obervorschütz), der nach 19:47 Minuten im Ziel war.
Bei den Frauen musste in diesem Jahr eine Zeit von unter 20 Minuten gelaufen werden, um sich den Gesamtsieg zu sichern: Überraschend gelang dies der 40-jährigen Antje Dürnfelder (SV Osterbach), die mit der sehr guten Zeit von 19:51 Minuten bereits als Sechste des Gesamteinlaufs die Ziellinie überquerte und damit den ersten Gesamtsieg ihrer noch jungen Laufkarriere errang. Auch Sandra Barborseck (TVB) zeigte mit einer Zeit von 20:06 Minuten, auf der für die sie ungewohnt kurzen Strecke einen guten Lauf und belegte Rang 2 bei den Frauen und Rang 7 im Gesamteinlauf. Die erst 14-jährige Jolina Vaupel (TSV Geismar) folgte in 20:42 Minuten auf Platz 3.

Den Gesamtsieg über 9,8 Kilometer sicherte sich der 19-jährige Philipp Häßner (SC Impuls Erfurt), der das erste Mal beim Sommervolkslauf am Start war und sich mit einer Zeit von 35:53 Minuten einen großen Vorsprung erlief. In 37:51 Minuten folgte Florian Engel (LG Vellmar) auf Platz 2. Gemeinsam auf Platz 3 liefen Julian Häßner, der Zwillingsbruder des Gesamtsiegers, und Stefan Zimmermann (LG Ohra Energie), die 40:38 Minuten für die auf der ersten Hälfte sehr anspruchsvollen Strecke benötigten.
Bei den Frauen feierte die bereits 58-jährige Annette Peter (LG Vellmar) völlig überraschend ihren ersten Gesamtsieg, der in 46:26 Minuten mit fast fünf Minuten Vorsprung auch noch sehr überlegen ausfiel. Die Entscheidung um Platz 2 war deutlich knapper: Hier setzte sich die ebenfalls der W 50 angehörende Beate Fürst (Wolfhagen) in 51:03 Minuten mit fünf Sekunden Vorsprung auf die 24 Jahre jüngere Vanessa Schäfer (SV Eintracht Solz) durch.

Auf der Langstrecke über 18,8 Kilometern gab es einen spannenden Zieleinlauf. Bedingt durch die unterschiedlichen Startzeiten ergab es sich, dass die Gesamtsieger über 9,8 und 18,8 km einen größeren Teil ihrer Strecke gemeinsam zurücklegen konnten. Der 18-jährige Johannes Esaak Andemarian (TV Hessisch Lichtenau), der erst seit wenigen Monaten aktiv läuft, konnte sich mit einer Zeit von 1:13:12 Stunden den Gesamtsieg sichern. Der Zweitplatzierte Andreas Jordan (TSG Fürstenhagen) hatte den Sieger immer im Blick, konnte aber nicht zu ihm aufschließen. Mit nur sechs Sekunden Rückstand lief er über die Ziellinie im Fuhrmannweg. Auch Timo Eschtruth (TV 03 Breitenbach) konnte mit Rang 3 und einer Zeit von 1:14:26 Minuten sehr zufrieden sein. Die Plätze 4 und 6 lagen innerhalb von nur sechzehn Sekunden: Platz 4 ging nach 1:18:21 Stunden an Kevin Jan Trebing-Hild (Habichtswald), gefolgt von Roland Schröder (KSV Baunatal), der 1:18:25 Stunden benötigte. Rang 6 belegte Ingo Siebert (Baunatal), der die Strecke in 1:18:37 Stunden absolvierte.
Bei den Frauen erlief sich die bereits der W 50 angehörende Silke Altmann (LC Marathon Rotenburg) nach 1:29:18 Stunden den Gesamtsieg. Den zweiten Platz sicherte sich Johanna Alpermann (LG Kaufungen) nach 1:35:18 Stunden. Auf Rang 3 folgte Juliane Altmann (LC Marathon Rotenburg), die 1:35:28 Stunden benötigte.

Auch bei dem Bambinilauf und vor allen Dingen bei den beiden Schülerläufen gab es spannende Zieleinläufe, die von den Zuschauern mit viel Applaus bedacht wurden.
Bei den weiblichen Bambinis siegte Leni Brötsch (TSV Geismar) in 2:17 Minuten. Tobias Brand (LC Marathon Rotenburg) setzte sich bei den männlichen Bambinis in 2:16 Minuten mit zwei Sekunden Vorsprung vor Yannik Löber (TSV Retterode) durch.

Über 1 km siegte bei den Mädchen Vanessa Wyryma (TV Hessisch Lichtenau), die für die flache Wendepunktstrecke 3:31 Minuten benötigte. Mit einer Zeit von 3:44 Minuten konnte sich Pauline Kleesiek (Hockeyclub Kassel) den zweiten Platz sichern.
Bei den Jungen konnte sich Moritz Kleesiek (Fechtclub Kassel) nach 3:17 Minuten mit einem deutlichen Vorsprung vor Jakob Dieterich (LG Fuldatal) durchsetzen, der nach 3:30 Minuten ins Ziel lief.

Den Abschluss bildete ein Staffellauf über 3 x 500 m für Schüler, an dem sich insgesamt sechs Staffeln beteiligten.

Die kompletten Ergebnislisten stehen im Downloadbereich unter "34. Breitenbacher Sommervolkslauf 2016" zur Verfügung.

Mehr als 1.500 Bilder vom Orga-Lauf und vom Hauptlauf sind unter folgenden Links zu sehen:
Orga-Lauf:
https://plus.google.com/photos/116974569873617209923/albums/6288918831377482833
Hauptlauf:
https://plus.google.com/photos/116974569873617209923/albums/6290559154276899809

Weitere Platzierungen heimischer Starter:
500 m:
weiblich: 3. Bente Susdorf (LCM) 2:40 min, 6. Alija Pfeiler (TVB) 2:54 min
1 km:
MK U10: 1. Tom Susdorf (LCM) 3:50 min; WK U10: 2. Marlene Altmann (LCM) 4:09 min, 5. Theresa Offer (LCM) 4:27 min, 6. Eliza Marth (LCM) 4:41 min, 7. Jessica Brand (LCM) 4:51 min; WK U12: 3. Henrike Altmann (LCM) 4:30 min
5 km:
M 30: 3. Sebastian Diederich (Team Sonnenei) 21:15 min, 4. Sascha Heußner (SVO) 24:15 min, 5. Marcel Heußner (SVO) 24:43 min; M 40: 4. Dirk Brand (SVO) 22:52 min, 5. Marcus Pfeiler (TVB) 23:14 min; M 50: 9. Johannes Kirchhoff (LCM) 23:38 min; M 60: 7. Bernard Meyer (LCM) 27:58 min; W 30: 1. Katja Marth (LCM) 23:34 min, 5. Christina Susdorf (LCM) 33:19 min; W 40: 5. Marion Offer (LCM) 24:18 min; W 50: 2. Heike Eckert (TVB) 23:40 min, 3. Beatrix Nöding (LCM) 23:50 min, 8. Birgit Hertel (LCM) 33:40 min; W 60: 4. Ingrid Meyer (LCM) 36:30 min
9,8 km:
M 30: 4. Patrick Schäfer (SVE) 51:06 min; M 40: 2. Andreas Altmann (LCM) 45:15 min, 4. Christian Wahl (Heinebach) 47:47 min, 7. Stefan Brand (SVO) 50:00 min; M 50: 9. Wilfried Ross (LCM) 49:52 min, 11. Carsten Gilga (SVE) 51:17 min; MJ U20: 3. Mathis Kirchhoff (LCM) 46:32 min; W 50: 4. Gabi Raetzer (LCM) 56:41 min
18,8 km:
M 30: 2. Christian Meise (FSG Bebra) 1:25:41 h; M 40: 6. Bernd Eisel (ESV Weiterode) 1:35:11 h, 7. Thorsten de Weerd (LCM) 1:43:27 h; M 50: 3. Andreas Patzwa (TVB) 1:36:25 h, 4. Karsten Hasert (LCM) 1:41:34 h, 7. Frank Schölzchen (LCM) 1:59:45 h; M 60: 5. Herbert Hucke (LCM) 1:56:15 h

Vereinsabkürzungen:
TVB = TV 03 Breitenbach, LCM = LC Marathon Rotenburg, SVO = SV Osterbach


counter.de