Verein
Start
Aktuelles
Veranstaltungen
Vorstand
Übungsangebot
Vereinsgeschichte
Bildergalerie

Abteilungen
Laufen
Volleyball
Tennis
Badminton
Turnen
Duathlon & Triathlon
Radsport
Spieltreff

Interaktiv
Gästebuch
Kontakt
Download-Bereich
Links
Registrierung
Login

 
 
 
Laufen

Abteilungen » Laufen | 14.02.2016 - geschrieben von Armin Hast
244 Teilnehmer freuen sich über die sehr guten Laufbedingungen
Nachdem es bis zum frühen Morgen noch geregnet hatte, zeigte der Wettergott ein Einsehen mit den Veranstaltern des zweiten Laufs der 33. Breitenbacher Winterlaufserie. Eine Stunde vor dem Start hatte sich der Regen verzogen und bei teilweise blauem Himmel zeigte sich sogar einmal die Sonne. So herrschten bei Windstille und Temperaturen um 6°C nahezu ideale Laufbedingungen auf der komplett flachen Wendepunktstrecke, die an dem hinteren Parkplatz der Breitenbacher Seen gestartet wurde und in Richtung Rotenburg führte.

Diese Bedingungen nutzten 244 Läuferinnen und Läufer, um ihre Leistungen vom Januar zu verbessern oder erstmals in diesem Jahr wieder in das Laufgeschehen einzusteigen. Neben den ambitionierten Läufern waren auch viele Teilnehmer am Start, die Spaß am Laufen und an der schnellen Strecke in den Fuldawiesen gefunden haben.

Unterstützt wurden die Veranstalter wie schon seit vielen Jahren vom DRK-Ortsverband Weiterode.

Der zweite Winterlauf wurde um 10:00 Uhr mit den Schülerläufen über die 1 km-Distanz gestartet. In zwei Läufen gingen 17 Mädchen und 16 Jungen an den Start. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den anderen Teilnehmern, die später über die 5 und 10 km-Distanz an den Start gingen, angefeuert.

Bei den Mädchen sicherte sich Vanessa Wyryma (TV Hessisch Lichtenau) in 3:41 Minuten erneut den Sieg vor Anastasia Tronicek (LG Alheimer), die 3:47 Minuten benötigte. Cecile Löber (TSV Retterode) überquerte nach 3:56 Minuten als Dritte die Ziellinie.

Überlegen setzte sich bei den Jungen Louis Hartwig (TV Hessisch Lichtenau) durch, der sich auf 3:10 Minuten steigern konnte. Sein Vereinskamerad Niklas Ludwig verbesserte sich auf 3:30 Minuten und belegte damit Platz 2. Rang 3 ging an Till Steuber (MT Melsungen), der 3:43 Minuten benötigte. Nur zwei Sekunden später folgte Luca Engler (TV 03 Heringen) auf Platz 4. Auch Tom Susdorf (LC Marathon Rotenburg) blieb als Fünfter knapp unter der 4 Minuten-Grenze.

Das 5 km Rennen wurde von den jungen Läufern bestimmt. Der 22-jährige Fabian Reuter (PSV Grün-Weiß Kassel) zeigte ein hervorragendes Rennen und überquerte nach genau 16 Minuten als überlegener Sieger die Ziellinie. Der Januar-Sieger Lorenz Funck (MT Melsungen) verbesserte sich auf 16:48 Minuten und belegte damit Platz 2. Auch der ebenfalls in der MJ U 20 laufende Maurice Herwig (Eschweger TSV) konnte sich deutlich steigern und wurde in 17:09 Minuten Dritter. Nils Wolkonski (TSV Niederelsungen), der auch der MJ U 20 angehört, belegte in 17:28 Minuten Platz 4. Jonas Degenhardt (TuSpo Borken) lief nach 18:06 Minuten als Fünfter ins Ziel. Besonders hervorzuheben ist der sechste Platz von Karl-Heinz Handel (TV Bad Brückenau), der den fünfzehn Jahre alten Altersklassenrekord in der M 60 um 26 Sekunden auf 18:34 Minuten verbessern konnte. Insgesamt bleiben 16 Läufer unter der 20 Minuten-Marke.

Bei den Frauen ging der Sieg in 19:20 Minuten an Sabine Rothaug (OSC Kassel). Mit 19:44 Minuten wurde die erst 15-jährige Januar-Siegerin Madita Hendriks (CJD Oberurff) dieses Mal Zweite. Der dritte Platz ging in 20:45 Minuten an Carmen Seitz-Adam (Wehrshausen), die sich knapp gegen Luise Zieba (LC Marathon Rotenburg) durchsetzen konnte, die nach 20:49 Minuten die Ziellinie überlief. Um Platz 5 lieferten sich die beiden Vereinskameradinnen vom Hünfelder SV ein spannendes Duell, in dem sich letztlich die 14-jährige Milena Hohmann in 21:30 Minuten um vier Sekunden gegen die zwei Jahre jüngere Maja Severloh durchsetzen konnte.

Das 10 km-Rennen gewann Christoph Brandt (USV Erfurt) in der sehr guten Zeit von 32:40 Minuten. Auf Platz 2 lief Philipp Stuckhardt (LG Alheimer), der sich gegenüber Januar um fast zwei Minuten auf 33:27 Minuten steigern konnte. Nur zwölf Sekunden später folgte ihm Simon Jakob (KSV Baunatal), der sich ebenfalls um fast zwei Minuten verbesserte. Bereits auf Platz 4 lief Uwe Friedrich (Chemnitzer PSV) nach 35:06 Minuten ins Ziel, der seit 20 Jahren regelmäßig die Veranstaltungen des TV 03 Breitenbach besucht. Auch Timo Pippart (Eschweger TSV) kommt immer besser in Schwung. Er verbesserte sich auf 35:27 Minuten und belegte damit Platz 5. Der sechste Platz ging in 35:55 Minuten an Dario Ernst (KSV Baunatal). Auf Platz 7 überquerte Andreas Jordan (TG Fürstenhagen) nach exakt 36 Minuten die Ziellinie.

Das Frauenrennen über 10 km gewann mit großem Vorsprung Anna-Lena Pohl (TuS Griesheim), die bereits nach 39:35 Minuten zurück am Breitenbacher See war. Platz 2 belegte Michaela Roeder (Freizeitsport Kirchheim), die 43:36 Minuten benötigte. Auf Rang 3 lief Christina Biel (KSV Baunatal), die die Ziellinie nach 45:10 Minuten überlief. Vierte wurde die 15-jährige Elena Glüber (LT Speeketze Marbach), die dieses Mal nach 45:52 Minuten ins Ziel lief. Franziska Dietz (Laufteam Edertal) komplettierte in 46:39 Minuten die Top 5 bei den Frauen.

Mit 27 Teilnehmern war auch der Orga-Lauf gut besucht.

Über 5 km siegte bei den Männern Elias Jargon (TV 03 Breitenbach) in 17:56 Minuten und bei den Frauen Evamarie Banschbach in persönlicher Bestzeit von 24:28 Minuten.

Auf der 10 km-Strecke lief Timo Eschtruth (TV 03 Breitenbach) ein einsames Rennen, das er nach 36:52 Minuten als Sieger beendete. Bei den Frauen siegte Sandra Barborseck (TV 03 Breitenbach) in 41:33 Minuten.

Mehr als 800 Bilder von der Veranstaltung sind im Netz unter folgender Adresse zu sehen: https://plus.google.com/photos/116974569873617209923/albums/6251168492315796753.

Die kompletten Ergebnislisten stehen im Downloadbereich zur Verfügung.

Weitere vordere Platzierungen heimischer Starter:
1 km:
MK U 12: 3. Tizian Schreiber (TVO) 4:29 min; WJ U 14: 2. Inga Maria Werner (TVB) 4:19 min; WK U 10: 1. Marlene Altmann (LCM) 4:16 min, 2. Mira Taube (SVE) 4:33 min, 3. Theresa Offer (LCM) 4:43 min, 4. Eliza Marth (LCM) 4:50 min, 5. Bente Susdorf (LCM) 6:00 min; WK U 12: 2. Carlotta Ullrich (TVO) 4:18 min, 3. Henrike Altmann (LCM) 4:21 min, 4. Ylva Amling (TVO) 4:23 min, 5. Marie Breitbart (TVO) 4:25 min

5 km:
M 40: 4. Mario Holzhauer (LST Waldhessen) 21:42 min, 8. Carsten Gießler (LCM) 25:11 min., 10. Jens Frank (SVE) 26:54 min; M 50: 2. Frank Metzger (LCM) 19:32, 3. Johannes Kirchhoff (LCM) 22:21 min, 5. Frank Schölzchen (LCM) 26:10 min, 7. Ralf König (Weiterode) und Horst Tann (TVB) 27:51 min; M 60: 3. Rolf Schade (LGA) 23:44 min; M 70: 3. Dieter Mahr (TVB) 30:32 min; MJ U 16: 3. Finn Gießler (LCM) 25:51 min, 4. Jan-Luca Heinzerling (LCM) 26:15 min; MJ U 20: 7. Florian Moritz (LCM) 20:17 min, 8. Mathis Kirchhoff (LCM) 21:54 min, 9. Martin Moritz (LCM) 22:06 min; W 30: 3. Nina Stein (TVB) 24:51 min, 5. Marina Mey (LCM) 26:27, 6. Tina Taube (SVE) 26:33 min, 7. Michaela Ulm (TVB) 27:52 min; W 40: 3. Judith Heinzerling (LCM) 26:26 min, 5. Miriam Bögge (LCM) 26:35 min; W 50: 2. Beatrix Nöding (LCM) 24:31 min, 4. Sandra Heinzerling-Belfi (LCM) 26:36 min; WJ U 16: 3. Luise Altmann (LCM) 22:16 min; WJ U 20: 3. Stella Högel (Ersrode) 22:56 min

10 km:
M 20: 7. Fabian Häde (Team Sonnenei) 44:02 min; M 30: 8. Thorben Weichgrebe (SVO) 49:45 min; M 40: 5. Peter Wefringhaus (LT Heinebach) 43:10 min, 10. Thorsten de Weerd (LCM) 46:51 min; M 50: 5. Jörg Mertens (Rotenburg an der Fulda) 43:16 min, 10. Armin Osan (TVB) 47:15 min; M 60: 2. Harald Heyde (TVB) 46:34 min, 3. Gerhard Schenk (LGA) 50:23 min; MJ U 20: 3. Hendrik Offer (LCM) 48:18 min; W 30: 3. Katja Marth (LCM) 49:15 min; W 40: 2. Petra Wiesener (LCM) 50:59 min, 6. Marion Offer (LCM) 52:42 min; WJ U 20: 2. Amelie Altmann (LCM) 53:09 min

Orga-Lauf:
5 km:
M 20: 2. André Fuckner (TVB) 20:31 min; M 60: 1. Bernard Meyer (LCM) 26:33 min; M 70: 1. Manfred Strobel (TVB) 37:06 min; W 40: 1. Jutta Buchenau (TVB) 25:02 min; WJ U 16: 1. Gwendolyn Schölzchen (LCM) 26:17 min

10 km:
M 40: 2. Torsten Schwarz (TVB) 40:52 min, 4. Armin Hast (TVB) 41:10 min, 5. Thomas Gleim (TVB) 42:51 min, 6. Georg Dreßler (TVB) 46:14 min; M 50: 1. Thomas Stieglitz (TVB) 40:44 min, 2. Wilfried Roß (LCM) 45:21 min, 3. Hartmut Kühl (TVB) 48:00 min, 4. Jürgen Wilhelm (TVB) 50:39 min, 5. Frank Schölzchen (LCM) 53:37 min; W 40: 2. Anja Schwarz-Granzow (TVB) 50:33 min, 3. Simone Wagner (LCM) 56:40 min; W 50: 1. Silke Altmann (LCM) 43:17 min, 2. Heike Eckert (TVB) 48:02 min, 3. Gisela Schenk (LGA) 51:28 min

Vereinsabkürzungen:
TVB = TV 03 Breitenbach, LCM = LC Marathon Rotenburg, LGA = LG Alheimer Rotenburg, SVE = SV Eintracht Solz, TVO = TV Obersuhl


counter.de