Verein
Start
Aktuelles
Veranstaltungen
Vorstand
Übungsangebot
Vereinsgeschichte
Bildergalerie

Abteilungen
Laufen
Volleyball
Tennis
Badminton
Turnen
Duathlon & Triathlon
Radsport
Spieltreff

Interaktiv
Gästebuch
Kontakt
Download-Bereich
Links
Registrierung
Login

 
 
 
Laufen

Abteilungen » Laufen | 15.02.2015 - geschrieben von Armin Hast
Läufer trotzen Grippewelle und Faschingswochenende
Wie bereits beim ersten Lauf freuten sich die Verantwortlichen des TV 03 Breitenbach am Sonntag über den großen Zuspruch anlässlich des zweiten Laufs der 32. Breitenbacher Winterlaufserie. Mit 292 Teilnehmern konnte für den Monat Februar trotz der in großen Teilen der Bevölkerung grassierenden Erkältungs- und Grippewelle und des Faschingswochenendes ein sehr gutes Ergebnis verzeichnet werden. Unter den Startern waren nochmals 63 Läuferinnen und Läufer, die noch nie bei der Winterlaufserie in Breitenbach gestartet waren.

Der zweite Lauf der 31. Breitenbacher Winterlaufserie wurde erneut an dem hinteren Parkplatz der Breitenbacher Seen gestartet. Von dort führt die Wendepunktstrecke komplett flach in Richtung Rotenburg.

Unterstützt wurden die Veranstalter wie schon seit vielen Jahren vom DRK-Ortsverband Weiterode.

Bei Temperaturen um 1°C und Sonnenschein fanden die Teilnehmer nahezu ideale Bedingungen vor, die viele Läufer zur Verbesserung ihrer im Januar erzielten Zeiten nutzten.

Der Winterlauf wurde um 10:00 Uhr mit den Schülerläufen über die 1 km-Distanz gestartet. In zwei Läufen gingen 20 Mädchen und 22 Jungen an den Start. Stark vertreten war die Brüder-Grimm-Schule aus Bebra, die mit 2 Mädchen und 8 Jungen startete. Die Schülerinnen und Schüler wurden von den anderen Teilnehmern, die später über die 5 und 10 km-Distanz an den Start gingen angefeuert.

Bei den Mädchen sicherte sich Vanessa Wyryma (TV Hessisch Lichtenau) in 3:52 Minuten erneut den Sieg vor Lilli Strohmeyer (Eschweger TSV), die 3:57 Minuten benötigte und Anastasia Tronicek (LGA), die die Ziellinie nach 3:59 Minuten überquerte.

Bei den Jungen setzte sich wie im Januar Elijah Muth (TV Hessisch Lichtenau) in 3:39 Minuten vor seinem Vereinskameraden Friedrich Seelig, der 3:45 Minuten benötigte, und Till Steuber (MT Melsungen), der das Ziel nach 3:47 Minuten erreichte, durch. Auch Klaus-Luca Ziegenbein (Brüder-Grimm-Schule Bebra) blieb in 3:51 Minuten als Vierter und der 4 Minuten-Marke.

Über 5 km lief dieses Mal Marc Unger (SC Neukirchen) in 16:44 Minuten einen ungefährdeten Sieg heraus. Zeitgleich auf Rang 2 liefen in 17:34 Minuten David Dähn (Team Vegan) und der 18-jährige Lorenz Funck (MT Melsungen) ins Ziel ein. André Lange (SC Neukirchen) folgte in 17:59 Minuten auf Platz 3. Nur fünf Sekunden später überquerte Steven Brodführer (SC Ostheim) die Ziellinie.

Bei den Frauen ging der Sieg in 19:59 Minuten an die erst 17-jährige Mandana Hoffmann (LG Fulda). Die Januar-Siegerin Carmen Seitz-Adam (Wehrshausen) belegte in 20:30 Minuten Rang 2. Michaela Edinger (Eschweger TSV) wurde in 20:55 Minuten Dritte. Die Plätze 4 und 5 gingen wieder an die Jugend: Karolin Siebert (MT Melsungen) benötigte 21:04 Minuten. Nur vier Sekunden langsamer war die zwei Jahre jüngere Christin Jacob (TV Obersuhl).

Das 10 km-Rennen wurde erneut von dem 18-jährigen Ilyas Iman (LG Fulda) dominiert, der an seinem Sieg keine Zweifel aufkommen ließ. Nach 33:16 Minuten konnte er sich über Rang 1 freuen. Platz 2 ging an Daniel Latzel (LG Fulda), der mit einer Zeit von 33:38 Minuten die Ziellinie überlief. Platz 3 konnte sich Philipp Stuckhardt (LG Alheimer Rotenburg), der sich auf den ersten Kilometern an die Fersen des Siegers geheftet hatte, aber dann dem hohen Tempo Tribut zollen musste, in 34:49 Minuten sichern. Oliver Degenhardt (LAG Wesertal) lief nach exakt 35 Minuten auf Platz 4 ins Ziel. Der Fünftplatzierte Daniel Knoepke (LC Solbad Ravensburg) in 35:31 Minuten konnte sich um eine Sekunde gegen Andreas Jordan (TSG Fürstenhagen) durchsetzen. Platz 7 belegte Kevin Reimuth (Kölner Triathlon Team 01), der das Ziel nach 35:47 Minuten erreichte. Auch der Achtplatzierte Manuel Werner lief in 35:59 Minuten schneller als 36 Minuten. Insgesamt blieben 21 Läufer unter der 40 Minuten-Marke.

Das Frauenrennen über 10 km gewann Ellen Knoepke (LC Solbad Ravensburg), die ihrer alten Heimat einen Besuch abstattete, in der guten Zeit von 39:46 Minuten. Der zweite Platz ging an Lydia Walther (Rennsteiglaufverein LG Süd), die sich gegenüber Januar um fast zwei Minuten auf 40:43 Minuten verbessern konnte. Rang 3 ging an Melanie Räder (TSV Heiligenrode), die 41:55 Minuten benötigte. Auf Rang 4 lief nach 42:36 Minuten Silke Altmann (LC Marathon Rotenburg) über die Ziellinie. Ihre Vereinskameradin Anja Huth belegte in 43:02 Minuten Platz 5.

Zur Siegerehrung in der Mehrzweckhalle mussten die Läuferinnen und Läufer diese Mal nicht so dicht zusammenrücken, da die Temperatur mit 17°C in der Mehrzweckhalle deutlich angenehmer war als im Januar.

Bereits am Tag zuvor gingen 28 Teilnehmer beim Orga-Lauf an den Start.

Über 5 km siegte bei den Männern Frank Metzger (LCM) in 19:14 Minuten und bei den Frauen Beatrix Nöding (TVB) in 23:42 Minuten, die sich beide um mehr als 30 Sekunden gegenüber Januar steigern konnten.

Auf der 10 km-Strecke siegte Timo Eschtruth (TVB), der 36:27 Minuten benötigte. Bei den Frauen lief Sandra Barborseck (TVB) mehr als eine Minute schneller als im Januar und siegte in 39:26 Minuten.

Die kompletten Ergebnislisten stehen im Downloadbereich der Homepage "www.tv03breitenbach.de" zur Verfügung.

Mehr als 650 Bilder des zweiten Laufs der 32. Breitenbacher Winterlaufserie können auf folgender Internetseite angesehen werden:
https://plus.google.com/photos/116974569873617209923/albums/6116554671633604609.
Albrecht Huckenbeck aus Kassel hat uns freundlicherweise mehr als 200 sehr schöne Bilder zur Verfügung gestellt, die auf folgender Homepage zu sehen sind: https://www.flickr.com/photos/baerophoto/sets/72157650439566630/.


Weitere vordere Platzierungen heimischer Starter:
1 km:
MJ U 14: 3. Rambail Surukhiel (BGS) 4:04 min, 7. Julian Dehnhardt (BGS) 5:23 min, 8. Paul Führer (BGS) 6:27 min, 9. Lukas Döring (BGS) 6:46 min, 10. Lucas Schäfer (BGS) 7:01 min; MK U 10: 1. Tom Susdorf (LCM) 4:20 min, 3. Paul Stabel (LCM) 4:37 min; MK U 12: 3. Finn Gießler (LCM) 4:08 min, 5. Moritz Reich (BGS) 5:22 min, 6. Rubin Kremser (BGS) 6:48 min; WJ U 14: 6. Marie Gernhardt (BGS) 4:32 min; WK U 10: 2. Henrike Altmann (LCM) 4:33 min, 4. Eliza Marth (LCM) 4:53 min, 5. Marlene Altmann (LCM) 5:00 min, 6. Hanna Stabel (LCM) 5:12 min; WK U 12: 5. Inga Maria Werner (TVB) 4:47 min, 6. Sophia-Soraya Gergin (BGS) 4:56 min

5 km:
M 20: 4. Elias Jargon (TVB) 19:12 min, 5. André Fuckner (TVB) 19:58 min, 7. Lars Röhrig (TVB) 20:50 min, 10. René Möller (SVO) 26:26 min; M 30: 6. Marcel Heußner (SVO) 23:52 min, 7. Thorben Weichgrebe (SVO) 24:49 min; M 40: 7. Dirk Brand (SVO) 22:22 min, 10. Stefan Heußner (LCM) 24:30 min; M 60: 3. Herbert Hucke (Marathonstützpunkt Rotenburg) 26:01 min; M 80: 1. Friedrich-Wilhelm Engelhardt (LCM) 28:50 min; MJ U 16: 3. Johannes Jacob (TVO) 23:59 min; MJ U 20: 3. Florian Moritz (LCM) 19:53 min, 6. Martin Moritz (LCM) 21:48 min, 9. Fabrice Hast (TVB) 23:52 min; W 20: 1. Juliane Altmann (LCM) 22:06 min, 5. Penny Moritz (LGA) 25:06 min; W 30: 3. Simone Frank und Tina Taube (SVS) 24:49 min, 5. Tanja Gießler (LCM) 25:54 min, 7. Martina Roppel (TSV Machtlos) 28:35 min; W 40: 4. Miriam Bögge (LCM) 25:41 min, 5. Marion Offer (LCM) 25:58 min, 7. Marion Jakob (TSV Machtlos) 27:34 min, 9. Alexandra Rettig (SVS) 29:13 min; W 50: 1. Silvia Viet (LGA) 26:15 min; WJ U 16: 1. Luise Altmann (LCM) 22:00 min; WJ U 20: 3. Christin Jacob (TVO) 21:08 min, 6. Amelie Altmann (LCM) 23:49 min

10 km:
M 30: 6. Daniel Höner (Rotenburg) 40:01 min; M 40: 6. Stefan Rink (FSV Ersrode) 41:20 min, 9. Sören Jacob (TVO) 44:04 min; M 50: 4. Jürgen Viet (LGA) 42:34 min; M 60: 5. Gerhard Schenk (LGA) 48:35 min; W 30: 5. Katja Marth (LCM) 51:26 min, 7. Nina Stein (TVB) 55:16 min; W 40: 5. Anne Jacob (TVO) 51:29 min, 7. Simone Wagner (LCM) 53:46, 8. Judith Heinzerling (LCM) 57:04 min; W 50: 5. Gabi Raetzer (LCM) 54:17 min, 7. Silvia Wolf (LCM) 1:01:53 h

Orga-Lauf:
5 km:
M 50: 1. Jürgen Wilhelm (TVB) 24:12 min; M 70: 1. Manfred Strobel (TVB) 36:25 min; W 40: 1. Jutta Buchenau (TVB) 24:42 min, 2. Anja Schwarz-Granzow (TVB) 25:54 min; W 50: 2. Heidrun Wilhelm (TVB) 24:49 min; WJ U 16: 1. Luisa Barborseck (TVB) 23:58 min

10 km:
M 30: 2. Torsten Schwarz (TVB) 43:03 min; M 40: 2. Armin Hast (TVB) 38:31 min, 3. Frank Hermstein (TG 08 Lispenhausen) 43:01 min, 4. Thomas Gleim (TVB) 43:25 min, 5. Georg Dreßler (TVB) 44:48 min, 6. Andreas Stumpf (LCM) 46:02 min; M 50: 1. Hartmut Kühl (TVB) 43:57 min, 3. Rolf Schade (LGA) 45:31 min, 4. Uwe Herzig (TVB) 46:20 min, 5. Wilfried Roß (LCM) 50:49 min, 6. Peter Beutler (TSV Bebra) 52:52 min; M 60: 1. Wolfgang Quendt (TVO) 43:05 min; W 50: 1. Heike Eckert (TVB) 46:55 min

Vereinsabkürzungen:
TVB = TV 03 Breitenbach, LCM = LC Marathon Rotenburg, LGA = LG Alheimer Rotenburg, BGS = Brüder-Grimm-Schule Bebra, TVO = TV Obersuhl, SVO = SV Osterbach, SVS = SV Eintracht Solz


counter.de